ja_nein

In Deutschland abmelden oder nicht?

Jetzt ist es bei Dir bald soweit……und es kommt die Frage:
In Deutschland abmelden oder nicht?
Natürlich ist es davon abhängig was Du vor hast.

Wie lange bist Du weg u.v.m.

Es gibt viele Fragen die Dir dann durch den Kopf gehen.
Was ist mit dem Gewerbe, der Krankenversicherung u.s.w….

Ich hoffe dass ich Dir das ein oder andere beantworten kann.
Wenn hier noch was fehlt, frage mich einfach.

Jetzt geht es los  😉

finanzamt_5Ziehst Du um die Welt und bist in D gemeldet, musst Du jeden Cent versteuern den Du im Ausland verdienst.

 

 

{4dd4dc68-b69e-7c67-a1eb-486be5e5c19e}

Jetzt zu dem Thema „ Krankenkasse“.

Du bist in D pflichtversichert!

Die Beiträge Deiner Krankenversicherung laufen weiter, wenn Du dich nicht darum kümmerst!

Kommst Du dann nach mehreren Jahren zurück, kann es sein dass Du ein paar Tausend Euro Schulden hast.

Wo ist denn jetzt nun der Wohnsitz, wenn ich als Backpacker um die Welt ziehe?

§ Rein rechtlich sieht es so aus:

Der Wohnsitz liegt dort, wo man gemeldet ist oder eine selbstgenutzte Wohnung besitzt oder sich überwiegend aufhält, also wenigstens 183 Tage im Jahr.

Und wenn ich mal hier und da bin?

Dann hast Du keinen festen Wohnsitz und man kann wunderbar damit leben

Du unterliegst nicht mehr dem Steuergesetz und der Pflichtkrankenversicherung, wenn Du dich in D abmeldest.

Hier mal ein paar Tipps, wenn Du dich abmelden willst.

Bevor Du dich abmeldest besorge Dir einen EU und Internationalen Führerschein.
Das geht zwar auch ohne Wohnsitz aber die gucken dann schon komisch wenn einer die Dokumente haben möchte und keinen Wohnsitzt vorweisen kann… grins

Personalausweis und Reisepass noch lange gültig ? Ansonsten verlängern oder einen Neuen beantragen.
(Achte bei einem neuen Reisepass darauf dass Du den „großen Pass“ nimmst. Dieser hat 48 Seiten)

Du kannst das auch später über eine Botschaft erledigen. Aber hier ist es „schneller“ erledigt.

dkblogo_90x53VISA Karte beantragen. Am besten das kostenlose Konto der DKB nehmen. Kontoführung und Abhebungen im Ausland sind kostenlos. 

Ohne Auslandskrankenversicherung ziehe nicht los!

Du kommst in manchen Ländern nicht rein und es kann seeeeeeeehr teuer werden wenn Du unterwegs zum Doc musst.

Achte bei der Versicherung auf eine mit einem Schutz für ein ganzes Jahr! Die liegen so bei 300 bis 400 Euro pro Jahr.

hanseHier ist am besten die Hanse Merkur. Für 1 Euro pro Tag bist Du auf der sicheren Seite.

Achtung ! Die „Touri Versicherungen“ für 7 Euro etc. pro Jahr gehen nicht!
Diese gelten nur für ein paar Wochen im Jahr.

Wenn Du die o.g. Sachen erledigt hast, melde Dich in dem Bürgerbüro ab wo Du wohnst.
Bei der Frage wie Dein neuer Wohnsitz lautet, sage einfach wie es ist.

„Ich ziehe um die Welt und werde vorläufig keinen festen Wohnsitz haben“.

In Deinem Personalausweis wird Deine Adresse ausgetragen.

wech

 

So, jetzt gibt es Dich in D nicht mehr   😛

 

 

Setze Dich mit Deiner Krankenkasse in Verbindung und beantrage eine Anwartschaft mit der Bitte dich ab dem xxx Beitragsfrei zu stellen.

Auch hier, sagen um was es geht und das Du keinen Wohnsitz in D mehr hast.

Und keine Sorge. Sollten alle Stricke reißen und Du willst doch wieder in D sesshaft werden, dann meldest Du dich einfach wieder an.

Schwups…. und schon bist Du wieder im Sozialsystem integriert.

Eines der vielen Vorteile wenn man Deutscher ist!

Solltest Du in D ein Gewerbe haben, musst Du dieses auch abmelden.

3

Ohne Wohnsitz in D gibt es auch kein Gewerbe.

Wo kommen wir denn da hin? ….grins…

Aber auch dafür gibt es eine Lösung.

Suche Dir ein Land wo Du ein Gewerbe betreiben kannst, ohne einen festen Wohnsitz vorweisen zu müssen.
Ich kann Dir Hong Kong empfehlen!
Hier kannst Du eine LTD mit Firmenkonto und Büroanschrift gründen.

Somit kannst Du deine Kunden weiterhin bedienen und Rechnungen schreiben. Nur die MwSt. darfst Du jetzt nicht mehr aufführen.
Also ist die Rechnung für Deine deutschen Kunden MwSt. frei aber voll absetzbar.

Und es gibt noch einen ganz erheblichen Vorteil für Dich!
Du zahlst keine bzw. ganz geringe Steuern in HK

Also, ganz klar ein Vorteil

So, ich hoffe das „Gröbste“ habe ich hier aufgeführt. Wenn Du noch Fragen hast zur Gründung einer Firma etc. …..einfach fragen.

Trage Dich auch in den Newsletter ein. Dann verpasst Du keinen Bericht mehr.

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Hi Achim,

    Danke für die Zusammenfassung – ist ja alles ganz einfach… Schön auch, dass du einfach sagst: „nimm DKB, nimm HanseMerkur“ und nicht wie alle anderen noch 10 Alternativen aufzählst.

    Was aber wirklich noch fehlt: was kostet das alles – Hong Kong Firma gründen? KK-Anwartschaft? Vielleicht solltest du das noch ergänzen?!

    K

    Antworten

    • Hi Kartsen,
      also die Anwartschaft kostet nichts. Sie sagt nur aus das Du dich wieder bei deiner alten GKV versichern kannst. Soweit ich weiß muss die GKV einen so wieso wieder aufnehmen.

      Aber sicher ist sicher !

      Es kommt auf die Rechtsform an und wie man „gründen“ will. Selber nach HK fliegen oder über eine Agentur ?
      Also ich würde es nur über jemanden machen dem ich vertraue.
      Einmalig bist Du so ca. mit 1000 Euro dabei, für die Gründung.
      Jährlich ca. 300 Euro. für den „Erhalt“.

      Wenn Du auch ein Konto in HK brauchst, musst Du rüber fliegen. Online geht diese leider nicht.

      Genaues kann ich Dir nächstes Jahr sagen. Bin dann in HK.

      Im übrigen bezahlt man für „Geschäfte“ in D keine Steuer in HK 🙂

      Gruß
      Achim

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.